Sardinien Exclusiv Reise, Urlaub Sardinien, Villadelsud
Sardinien Exclusiv Reise, Urlaub Sardinien, Villadelsud
Sardinien Exclusiv
Sardinien Exclusiv

Costa Smeralda

Die Costa Smeralda ist ein Teil der nordöstlichen Küste Sardiniens. Die Smaragdküste hat ihren Namen, ebenso wie die Costa Verde von dem tiefen Smaragdgrün des Meeres. Im Gegensatz zur Costa Verde ist die Costa Smeralda touristisch aber wesentlich besser erschlossen, was einer Gruppe von Finanziers, u. a. dem Aga Khan zu verdanken ist. Diese Gruppe machte aus der Costa Smeralda, die bis dahin wirklich nur aus dem grün-blauen Meer, weißen Stränden und den Granitfelsen bestand, ein auch touristisch interessantes Gebiet. Glücklicherweise wurde bei der touristischen Erschließung darauf geachtet, dass der traditionelle Eindruck erhalten blieb, so dass der Küstenstreifen nicht verbaut wurde und durch die Erschließung nur gewonnen hat.

 

Die Costa Smeralda zählt zu den exklusivsten, teuersten und schönsten Gebieten Sardiniens – bewusst ist das Preisniveau in diesen Gebieten hoch, man möchte unter sich bleiben, dafür erhält man jedoch auch Objekte in einzigartigen Lagen und mit sehr schöner Ausstattung.

Die schönsten Strände der Costa Smeralda

 

Romazzino Beach
Der Romanzzino Beach ist sauber und im glasklaren Wasser sieht man die Korallenriffe vor der Küste.

 

Spiaggia del Principe
Der Bilderbuchstrand der Costa Smeralda: Karibikblaues und glasklares Wasser, strahlend heller weißer Sand, eingerahmt von rot leuchtenden Granitsteinen. Am Spiaggia del Principe Strand liegt die Ortschaft Porto Cervo, das St Tropez von Sardinien. Hier kommen die Reichen und Schönen hin, um ihre Ferien zu verbringen. Hafen und Altstadt sind voller entspanntem Charme.

Der Strand gehört zu den bekanntesten Badezielen rund um Porto Cervo, dementsprechend voll ist es zur Saison.

 

Pevero Beach
Der Pevero Beach bringt mit weißem Sand und kristallklarem Wasser Gedanken an die Karibik auf und gehört auf jeden Fall zu den schönsten Stränden des Mittelmeers.

 

Capriccioli Beach

Die Strände sind von feinen, weißen Sand und transparentem, smaragdgrünem Wasser und rosa Granitfelsen umgeben. Er  liegt 8km von Cala di Volpe entfernt.

 


Spiaggia Rosa

Der Strand liegt auf der Insel Budelli und gehört zum Nationalpark La Maddalena. Seinen Namen hat er von kleinen rosa Korallen, Muscheln und Granitstücken.

 

Cala di Volpe Beach

Die Landschaft um Cala di Volpe ist so einmalig schön, dass sie sogar dem James Bond Film „Der Spion der mich liebte“ als Kulisse diente. Die Kombination aus herrlichen Stränden, komfortablen Unterkünften und Naturnähe ist wirklich einen Besuch wert. Die Strände sind sehr weitläufig und bestehen aus sehr feinem, weißem Sand.


Costa Paradiso

Mitten an der Nordküste Sardiniens liegt die Costa Paradiso.  Sie befindet sich auf halbem Weg von Castelsardo nach Santa Teresa di Gallura. Von dort sind es nur wenige Kilometer nach Isola Rossa und etwa zwölf Kilometer bis zum südlich gelegenen Portobello, einem bekannten Ferienort. Der „Paradiso“ genannte Küstenteil wird im Norden von der Cala Serraina und im Süden von Porto Leccio begrenzt. Hier sind auch die typischen roten und von Wind und Meer geformten Felsenriffe zu finden. Besonders romantisch: Die oft zwischen den Granitfelsen verborgenen idyllischen kleinen Buchten.

 


Der wohl bekannteste Strand ist die Spiaggia Li Cossi, sicherlich einer der schönsten Strände ganz Sardiniens. Er liegt windgeschützt in der gleichnamigen Bucht, die von zwei Kaps aus rotem Granit umschlossen werden. Golden glänzt der feine Sandstrand, dazu das tiefgrüne Wasser des Golf von Asinara.
Während der Hochsaison ist die Spiaggia Li Cossi stark frequentiert. Wer sich aber ein ruhigeres Stück “Paradies” wünscht, dürfte keine Schwierigkeiten haben, eine kleine, einsame Bucht zu finden.

 

 

Der Ferienort Costa Paradiso wurde in den sechziger Jahren mit hohen architektonischen Ansprüchen gegründet, die über Jahrzehnte realisiert wurden. Heute stehen in Costa Paradiso vielerorts exklusive Villen mit Garten und privatem Pool, meist in Hanglage dem Meer zugewendet.

 

Es gibt einige Restaurants, Trattorias, Bars und für die sportlichen Gäste Tennisplätze und ein Sportzentrum. Sie können hier Boote mieten und Taucher finden an der Küste ihr Paradies. Es gibt gute Tauchschulen und eine Basis-Station, auch werden organisierte Tauchausflüge angeboten. Zwischen den Felsen kann man in natürlichen Granitbecken gut baden und sich anschließend auf gemauerten Terrassen zum Sonnen ausstrecken. Oder man kann von einem Parkplatz aus in ca. 10 Minunten durch duftende Macchia auf schmalen Pfaden die Bucht mit Sandstrand aufsuchen.


Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2837 962727